Seminar zum inneren Wissen der Geomantie

 Nachbereitung zum Seminar

 

„Wenn wir Verantwortung für Raum und Zeit übernehmen, dann beginnen die Sinne unsere Freunde zu werden“
 
Das Geheimnis des Atems erkunden
 
Damit die geomantische Arbeit wirkt, brauchen wir „inneres Wissen“ und insbesondere die Schulung des Atems und der Sinne.

 

 

Ruth Linauer

Ruth Linauer

 ZUM INNEREN WISSEN DER GEOMANTIE

 

Am Wochenende, 20. bis 22. Oktober 2017, fand in Wien das von mir veranstaltete Seminar statt. Es war ein sehr schönes Seminar – die Teilnehmergruppe verstand sich sehr gut und war immer sehr konzentriert bei der Sache. Die Teilnehmer kamen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. 2/3 der Teilnehmer waren Männer (!), was für mich bestätigt, dass sich nicht nur Frauen, sondern auch immer mehr Männer, mit den „inneren“ Themen des Lebens beschäftigen. Auch bei den gemeinsamen Mahlzeiten und dem geomantischen Spaziergang gab es einen regen Austausch über die Themen des Seminars.

 

 

Ziel des Seminars

 

war es, mehr über die innere Bedeutung des Atems und der Sinne zu lernen und zu erfahren. Zu verstehen, was es bedeutet, Verantwortung für Raum und Zeit zu übernehmen, und welche Voraussetzungen und Fähigkeiten wir benötigen, um auf die Qualität und die Atmosphäre eines Raumes – innen und aussen – einwirken zu können.

 

 

Die wichtigsten Themen des Seminars

 

Der Atem als Tor zu innerem Wissen

Das Verständnis der Natur des Atems und inneres Wissen über den Atmen, ist nicht nur die  Voraussetzung für  Geomanten , sondern für alle Menschen, die ihr Leben bewusst gestalten möchten. Der Atem ist das Geheimnis des Lebens, denn ohne Atem gibt es nichts. Der Atem kennt keine Grenzen und wir sind nicht durch Raum und Zeit begrenzt. Das bewusste Atmen steht in unmittelbarer Beziehung zur Zeit – wenn wir bewusst atmen, kann sich unsere Erfahrung von Zeit vollständig verändern.

 

Die Sinne zu Freunden machen.

Neben den Körpersinnen gibt es noch die „feineren“ Sinne.

Wenn wir Verantwortung für Raum und Zeit übernehmen, dann beginnen die Sinne unsere Freunde zu werden.

 

Was verändert Raum, die Qualität von Raum und Atmosphäre?

Jeder Raum hat einen bestimmten „Klang“ und ein bestimmtes „Muster/Energiemuster“

Gefühle und Emotionen ergeben bestimmte Klänge.

Ein Muster hat zu tun mit dem Verbinden oder kreuzen von verschiedenen Linien.

 

Aufmerksamkeit, Verantwortung für Raum und Zeit übernehmen

Raum schaffen heißt loslassen was mich daran hindert präsent zu sein.

Wir kreieren die Atmosphäre in dem „Raum“ mit, in dem wir uns aufhalten.

 

Raum und Zeit und Visualisation

Über die verschiedenen Aspekte der Zeit und das Setzen der Zeit.

Es ist ein großer Unterschied, ob ich mich im zentrischen oder peripheren Raum befinde.

Mit Visualisation kann ein Mensch Zeit kreieren. Wir sollten lernen, den Raum „umzukehren.“

 

Wahrnehmen und Achtsamkeit

Das einfühlsame Wahrnehmen hängt eng mit der Bereitschaft zusammen, in die Achtsamkeit und in die Stille zu gehen. Es sollte möglichst vielen Menschen bewusst sein, dass wir nicht nur mit verantwortlich für die Atmosphäre um uns herum sind, sondern, dass wir die Verantwortung für unseren Raum – innen und aussen – tragen. Der Atem kennt keine Grenzen – wir atmen aus was in uns ist!

Atemübungen helfen uns dabei unsere Sinne zu verfeinern.

 

 Atemübungen, Atem-und Bewegungsmeditationen

und Übungen für die Sinne begleiteten uns durch alle drei Tage.

 

Feed back von einigen Teilnehmern:  
Was ich von diesem Seminar mitnehme?

 

Renate

Ich habe dein Seminar und die Gespräche mit den Teilnehmern sehr genossen und einiges für mich gelernt.

Was ich mitnehme ist, dass auch in meiner Arbeit Sinne sehr wichtig sind. Aus diesem Seminar habe ich einen weiteren, sehr intensiven Aspekt mitgenommen, das Konzentrieren auf einen Sinn. Das erweitert in hohem Maß meine Aufmerksamkeit und meine Achtsamkeit.

 

Wolfgang

Dein Seminar und die Tage in Wien haben einen guten Nachklang in mir. 
Es war schön dabei gewesen zu sein, dich und die anderen Teilnehmer kennenzulernen. 
Durch unser Zusammensein fühle ich mich sehr erfüllt.

 

Thomas

Der Abschied von Wien war, wie so viel an jenem Wochenende, gezeichnet……

Dann fuhr der Bus nicht direkt zum Airport, wie bei der Hinfahrt vom Flughafen nach Wien rein, sondern machte noch kreuz + quer eine Abschiedstour durch Wien, wie ich es mir heimlich gewünscht hatte. Wir kamen tatsächlich noch einmal an all den Plätzen vorbei, die wir alle zuvor erkundet hatten. Das war unheimlich schön + berührend! Ein gewaltiger Nachhall.

vielen Dank nochmal für ALLES, vor Allem deine spürbare Liebe und Aufmerksamkeit für uns Alle.

 

Werner

Ja, es war ein feines Seminar mit Dir – für mich viel ,religio`´ = Rückbesinnung über den Atem, viel Inspiration zu Fühlen und Spüren.

 

Ibrahim

Nun bedanke ich mich auch via Mail nochmals für das schöne Seminar. Es ist immer eine Bereicherung für mich, mit Gleichgesinnten, eine gewisse Zeit dem Einen Sein gewidmet, verbringen zu dürfen.   
Nochmals vielen Dank, dass Du den Raum dafür physisch und inhaltlich in Seinem Licht vorbereitet hast.

 

Reto

vielen herzlichen Dank für das überaus wertvolle Seminar und die herzlichen Begegnungen die sich ergeben haben.

 

 

 

 

Sie haben Interesse an meinen Veranstaltungen?

Kommende Veranstaltungen  finden Sie unter

www.ruth-linauer.at, Geomantie, Veranstaltungen

Anmeldung zu meinen Veranstaltungen unter:

www.ruth-linauer.at

Ihr Interesse am Seminar teilen Sie mir bitte mittels Kontaktformular mit.

Gerne sende ich Ihnen ein Anmeldungsformular.